Die Geschichte

Mulino_Aino

Die bis heute gemachten Forschungen bezeugen, dass sich Mühle und Sägerei bereits vor 1800 in das wirtschaftliche und soziale Umfeld der Fraktion Aino einfügten. Seit dem Jahr 1801, als der Vater Gioan Antonio Marchesi „die zwei Mühlen für die vereinbarte Summe von vier Mass Weizen pro Tag“ mietete, wird der handwerkliche Komplex für fast ein Jahrhundert mit dem Bild dieses Puschlavers und demjenigen des gleichnamigen Sohnes verbunden sein: Handwerker voller Ressourcen und mit einem Innovationsgeist der sie als Vorgänger der modernen Zeit auszeichnet.