Das Schulzimmer

Aula_scolastica_1024

Der letzte Raum ist der Schule gewidmet. Im dritten Stockwerk ist in einer Eckel des geräumigen Dachbodens ein altes Schulzimmer eingerichtet. Von einem hohen Holzpult aus, dessen aufklappbare Schreibplatte Platz für Bücher und Hefte bot, unterrichtete der Lehrer die Schüler, die zu zweit in ihren praktischen Schulbänken sassen. Das ausgestellte Modell stammt aus dem Jahre 1906 und wurde vom Lehrer und Schulinspektor Adolfo Lanfranchi entworfen: vorne ein Fach für die kleinen Schiefertafeln, ein Tintenfasshalter, ein Federkasten und der traditionelle Griffel, unter der aufklappbaren Schreibplatte ein Ablagefach für die Schultasche, die Rückseite der Schreibplatte mit Lesepultfunktion.


Weitere Informationen zum Schulzimmer finden Sie in unserem Museumsführer. Geschichtlicher Hintergrund über die Schulbildung im Puschlav.

Tome_Iibro

Buch

Das Buch «Casa Tomé. Una casa, una famiglia, uno spaccato di vissuto locale // Casa Tomé. Ein Haus, eine Familie, ein Stück Puschlaver Geschichte» zeigt ...

Ein besonderer Sommer
2020 ist auch für die Museen in der Valposchiavo ein besonderes Jahr. Die Krise rund um den Corona-Virus kann Programmanpassungen, abweichende Öffnungszeiten oder besondere Verhaltensregeln nötig machen. Allfällige Abweichungen gegenüber dem geplanten Programm werden wir auf unseren Webseiten veröffentlichen. Und selbstverständlich halten wir uns an alle behördlichen Auflagen um Ihnen einen sicheren Besuch zu ermöglichen.


Un’estate speciale
Il 2020 sarà un anno un po’ speciale anche per i musei della Valposchiavo. La crisi scatenata dal coronavirus può influire sui programmi, sugli orari di apertura o sui comportamenti da adottare. Qualora vi fossero modifiche rispetto a quanto pubblicato su questa brochure, pubblicheremo gli aggiornamenti online, sulla nostra pagina web. E naturalmente ci atterremo a tutte le disposizioni per garantire a tutti una visita sicura.